Luftreiniger, Ionisierer für Allergiker und Raucher im Test

Luftreiniger-Ionisierer-Allergiker-Raucher-Test

Wer an einer Allergie leidet, ist gut beraten ein Gerät, das die Luft in seinem Zimmer reinigt und von Bakterien befreit, zu kaufen. Genau so ein Gerät entwickelte die Firma Tevigo. Es verbindet die Eigenschaften eines Luftreinigers und Ionisierers in sich. Der Luftreiniger und -Ionisierer hat folgende Abmessungen: 15 x 9 x 28 cm. Sein Gewicht beträgt 798 Gramm.

Pro und Contras

Das Gerät hat ein relativ kurzes Kabel. Deswegen muss man entweder ein Plätzchen in der Nähe einer Steckdose suchen oder aber einen Kabelverlängerer benutzen. Aber designmäßig passt der Luftionisierer zu jeder Zimmereinrichtung und fällt kaum auf. Sobald das Gerät ans Netz angeschlossen ist, kann es eigentlich keine Probleme mehr geben. Das Gerät hat nur einen Ein-/Ausschaltknopf, sodass man den richtigen Knopf gar nicht verfehlen kann. Dabei arbeitet der Luftionisierer so leise, dass man daneben schlafen kann, ohne durch irgendwelche Geräusche gestört zu werden.

Wie genau reinigt und ionisiert das Gerät die Luft?

In seinem Inneren befindet sich ein Metall-Lamellen-Einsatz. Die Luft, die auf die Spitzen des Einsatzes trifft, wird mit negativen Ionen gesättigt. Deswegen zieht die aus dem Ionisierer ausströmende Luft positiv geladene Bakterien, Pollen und Milben wie ein Magnet an. Die Luft wird so gereinigt und erfrischt, denn durch die Sättigung mit negativen Ionen beginnt sie so wie im Hochgebirge oder in Nadelbaumwäldern zu riechen. Das wiederum mildert Allergien und erleichtert das Atmen sowohl für Allergiker als auch für gesunde Menschen.

Ihre reinigende Wirkung üben die Ionen auch auf Tabak- und Essenspartikel aus. Deswegen kann dieser Luftionisierer auch zur Befreiung von Räumlichkeiten von unangenehmen Gerüchen genutzt werden. Was man vom Gerät nicht erwarten kann, ist, dass es auch den Feinstaub, den z.B. Haustiere oder Vögel verbreiten, komplett entfernt. Und auch generell befreit der Einsatz des Luftionisierers nicht von der Notwendigkeit, eigene Räumlichkeiten zu putzen und staubzuwischen.

Wie erfährt man, wann man das Gerät selbst reinigen muss?

Wenn der Luftionisierer verstopft ist, beginnt er viel lauter als sonst zu arbeiten. Dann heißt es, den Lamellen-Einsatz reinigen und das Gerät wieder einschalten. Beim Reinigen muss man darauf achten, dass man sich nicht an den scharfen Kanten des Lamellen-Einsatzes verletzt. Ansonsten bereitet die Handhabung und Pflege des Gerätes keinerlei Probleme.

Fazit

Wenn man nach einem Luftionisierer für private Räumlichkeiten sucht, trifft man mit diesem Modell ins Schwarze, denn es ist sehr effektiv bis zu einer Raumfläche von 45 Quadratmetern.

Luftreiniger-Ionisierer-Allergiker-Raucher-Preis