Klimaanlage für Zuhause – worauf sollte man achten?

By | 24. April 2015

Pro und kontra Klimaanlage

Bevor Sie sich überlegen, für welche Art Klimagerät Sie sich entscheiden, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob und für welchen Zweck gerade Sie eine Klimaanlage benötigen.

Klimaanlage für ZuhauseDie Vorteile einer solchen Anschaffung bestehen zum einen natürlich in der Regulierung der Raumtemperatur. Für schlecht isolierte Wohnräume, kann eine Klimaanlage in den warmen Monaten geradezu eine Wohltat sein. Doch nicht nur die Wärme kann durch einen derartigen Apparat geregelt werden, sondern auch die Feuchtigkeit und die Sauberkeit der Luft. Auf diese Weise kann für Sie als Bewohner mit einer eventuell vorhandenen Allergie, ein unverzichtbarer Komfort geschaffen werden. Selbst Gerüche von durchgeführten Renovierungsarbeiten verschwinden ebenso zügig wie vollständig.

Doch eine Klimaanlage beinhaltet selbstverständlich nicht nur Vorteile. Bei nicht sachgemäßer Einstellung kann die Raumtemperatur schnell zu kühl werden. Damit riskieren Sie relativ schnell und unbemerkt eine Erkältungskrankheit. Des Weiteren ist die regelmäßige Wartung dieser Geräte unverzichtbar. Wenn Sie dies vernachlässigen, müssen Sie damit rechnen, dass sich der Effekt der Luftreinigung ins Gegenteil umwandelt und stattdessen, Bakterien im Raum verbreitet werden. Auch sollten Sie wissen, dass Klimaanlagen, egal wie Energie sparend die modernen Geräte mittlerweile auch sind, eben Strom verbrauchen. Aus Umwelt technischen Aspekten ist auch die Einsetzung des notwendigen Kühlmittels nicht völlig bedenkenlos, da diese Chemikalien nach wie vor die Ozonschicht schädigen.

Die verschiedenen Arten

Wenn sie sich nach aller Überlegung dazu entschlossen haben, sich eine Lüftungsanlage anzuschaffen, stellt sich nun die Frage, welches Modell für Sie in Frage kommt. Entscheidend hierbei ist die Tatsache, ob Sie das Gerät in eine bestehende Wohneinheit integrieren wollen oder ob Sie einen Neubau planen.

Zentrale Klimaanlage

Eine zentrale Klimaanlage nachzurüsten, bedeutet einen enorm hohen baulichen Aufwand und somit auch einen damit verbundenen großen Kostenfaktor. Auch sollte das Gebäude, welches mit der Lüftungsanlage ausgestattet werden soll, gut gedämmt sein. Wenn diese Faktoren gegeben sind, kann das gesamte Objekt über ein Lüftungsverteilernetzt dauerhaft oder Einzel regulierbar mit Frischluft versorgt werden.

Dezentrale Klimaanlage

Wesentlich weniger Aufwand und auch weit wirtschaftlicher, ist eine Anschaffung einer dezentralen Lüftungsanlage. Hierzu werden einzelne Lüftungsschächte an die Außenwand des jeweiligen Raumes angebracht. Der Vorteil ist, dass Sie sich hierbei zwischen einer reinen Kühlung oder einer Zu- und Abluft zufuhr entscheiden können. In diesem Fall, wäre Ihnen der Vorteil einer Wärmerückgewinnung sicher. Das Modell der dezentralen Klimaanlage versucht zudem lediglich ein Zehntel der Betriebskosten gegenüber der zentralen Lüftungsanlage.

Mobile Klimaanlagen

Sollten Sie nach der finanziell günstigsten Alternative suchen, kommt eigentlich nur die Möglichkeit eines mobilen Klimagerätes in Betracht. Hierbei entfällt auch nahezu jeglicher bauliche Aufwand. Einfache Geräte können Sie durch Rollen in jeden Raum bringen, der gekühlt werden soll. Durch einen Schlauch, der durch einen Spalt im Fenster nach draußen gehängt wird, gelangt dann die warme Innenluft nach außen. Bei modernen, mobilen Kühlanlangen kann sogar auf ein geöffnetes Fenster verzichtet werden. Das Kühlgerät ist hierbei durch ein dünnes Kabel mit dem dazu gehörigen Ablüfter für den Außenbereich verbunden. Ein solcher Ablüfter kann je nach Bedarf an Ihrem Balkon oder an der Hausfassade angebracht werden. Die Kosten für eine solche Alternative sind im Verhältnis sehr gering. Auch hat die Anschaffung einer mobilen Klimaanlage den Vorteil, dass sie nur Strom verbraucht, für den Zeitraum der tatsächlichen Nutzung.

Hier geht es zur Bestenliste.